Dr. Konvalin: Gefahr Snowboarden?

Gefahr Snowboarden?

Ist Snowboarden gefährlicher als Skifahren?

Statistisch gesehen liegt das Verletzungsrisiko beim Snowboardfahren tatsächlich etwas höher als beim Skifahren. Letztlich hängt es jedoch viel vom fahrerischen Können und der Fahrweise ab, wie hoch das individuelle Verletzungsrisiko tatsächlich ist. Sogar der Fitnesszustand des Fahrers spielt eine Rolle: Fehlt es an Kondition und Konzentration, steigt das Risiko für Unfälle und damit für Verletzungen – egal ob man auf Skiern oder auf dem Board unterwegs ist. Unterschiede gibt es bei der Art der Verletzungen. Während sich Skifahrer besonders häufig eine Knieverletzung zuziehen, ist diese Gefahr für Snowboarder schon allein deshalb geringer, weil beide Beine mit dem Board fest verbunden sind, wodurch die Dreh- und Scherkräfte auf die Kniegelenke naturgemäß vermindert sind. Demgegenüber brechen sich Snowboarder oft – etwa durch einen Sturz auf die ausgestreckte Hand – das Handgelenk und/oder den Unterarm; ebenso sind Schulterverletzungen bei ihnen keine Seltenheit. Für Snowboarder ist es deshalb empfehlenswert, entsprechende Protektoren zu tragen. Für eine höhere Sicherheit sorgen auch ein Rückenprotektor und ein Helm – hiervon profitieren Skifahrer und Snowboarder gleichermaßen.

Dr. Heribert Konvalin DR. HERIBERT KONVALIN ist Facharzt für Orthopädie, Chirotherapie, Sportmedizin, Physikalische Medizin und Spezielle Schmerztherapie am Medizinischen Versorgungszentrum Helios in München.