Dr. Konvalin: Muskelfaserriss

Muskelfaserriss

Ich gehe oft Schneeschuhwandern. Beim letzten Mal verspürte ich beim Bergaufgehen plötzlich stechende Schmerzen im Oberschenkel, und zwar so schlimm, dass an ein Weiterwandern nicht mehr zu denken war. Jetzt ist meine Kniekehle blau geworden, der Stich war aber im oberen Teil des Oberschenkels. Könnte trotzdem ein Zusammenhang bestehen?

Ich gehe davon aus, dass Sie sich im Oberschenkel einen Muskelfaserriss zugezogen haben, d.h. einzelne Muskelfasern, eventuell auch ein ganzes Muskelfaserbündel, sind gerissen. Bei dieser Verletzung kommt es fast immer auch zu einer Einblutung ins umliegende Gewebe, sodass ein Bluterguss entsteht. Der Erdanziehung folgend ist in Ihrem Fall der Bluterguss in Richtung Erde, also nach unten, gewandert und hat sich nun in Ihrer Kniekehle gesammelt. Der Bluterguss selbst verschwindet nach einigen Tagen bis Wochen von selbst wieder. Wichtig ist jedoch, den betroffenen Muskel eine Zeitlang konsequent, notfalls auch mithilfe von Gehstützen, zu entlasten. Einreibungen mit einer schmerzstillenden und entzündungshemmenden Salbe oder ein Salbenverband unterstützen den Heilungsprozess. Dennoch empfehle ich Ihnen, einen Orthopäden aufzusuchen, um sicher zu stellen, dass kein größerer Muskelschaden vorliegt.

Dr. Heribert Konvalin DR. HERIBERT KONVALIN ist Facharzt für Orthopädie, Chirotherapie, Sportmedizin, Physikalische Medizin und Spezielle Schmerztherapie am Medizinischen Versorgungszentrum Helios in München.