4-D-Wirbelsäulenanalyse – das berührungslose Messverfahren ohne Strahlenbelastung

4-d-wirbelsaeulenanalyse-mvz-im-helios-muenchen

Rückenprobleme gehören zu den größten Gesundheitsproblemen, mit denen wir als Wirbelsäulenspezialist München im MVZ im Helios nahezu täglich konfrontiert sind. Ursachen für Rückenbeschwerden können dabei u. a. Bandscheibenvorfälle oder auch der Verschleiß der Wirbelgelenke und Wirbelkörper sein. Mittels Röntgenuntersuchung sind Veränderungen der Wirbelsäule zwar erkennbar, aber in der Regel leider erst im fortgeschrittenen Stadium. Darüber hinaus wird der Körper durch Röntgenuntersuchungen immer auch einer gewissen Strahlenbelastung ausgesetzt. Eine recht neue Methode zur frühzeitigen Erkennung von Wirbelsäulenveränderungen ist die 4-D-Wirbelsäulenvermessung, die ohne Strahlen auskommt und mit keinerlei Anstrengung für den Patienten verbunden ist. Das Verfahren eignet sich deshalb auch sehr gut zur Ursachenanalyse bei kindlichen Fehlhaltungen.

Kontaktloses und strahlenfreies Analysesystem

Kaum jemandem gelingt es, während einer körperlichen Untersuchung auch nur kurze Zeit absolut regungslos in einer bestimmten Position auszuharren. Dies ist jedoch die Grundvoraussetzung, damit wir Orthopäden eine genaue Vermessung des Rückens vornehmen können. Genau aus diesem Grund setzen wir erfolgreich in unserer Praxis die 4-D-Wirbelsäulen-Rekonstruktion ein.

Dabei handelt es sich um ein Verfahren der Rasterstereografie, das die Wirbelsäule im Vergleich zu anderen bildgebenden Verfahren dreidimensional darstellen kann, selbst bei Bewegung. Bei der berührungslosen Untersuchung wirft ein Projektor parallele Lichtlinien auf den Rücken. Eine Videokamera gibt das dreidimensionale Muster schließlich an einen Computer weiter, woraufhin die Software die gemessenen Daten auswertet und die Form des Rückens, der Wirbelsäule und die Stellung des Beckens ermittelt. So kann innerhalb von Sekunden die gesamte Rückenstatik vom Kopf bis hin zum Becken erfasst werden. Dies gelingt in ganz unterschiedlichen Positionen, wie z. B. auf einem Laufband oder einem Stepper.

Rückenscanner liefert wertvolle Informationen

Obwohl ausgeprägte Fehlstellungen der Wirbelsäule meist schon im Rahmen der körperlichen Untersuchungen aufgedeckt werden, sind in der Regel für eine exakte Diagnose weitere Informationen notwendig. Nur so kann eine individuell abgestimmte Therapie eingeleitet werden. Die Informationen hierfür ermitteln wir mithilfe der 4-D-Wirbelsäulenvermessung. Diese gibt Aufschluss über die Schwere der Fehlstellung sowie das Verhalten der Wirbelsäule bei bestimmten Bewegungen. Das Verfahren ist somit eine wichtige diagnostische Ergänzungsuntersuchung zur Abklärung von Wirbelsäulenproblemen sowie zur Therapiekontrolle.

Ein weiterer Vorteil: Mit der Methode lässt sich exakt feststellen, ob die Beschwerden auf eine manifeste Deformität der Wirbelsäule oder auf eine reine Haltungsschwäche zurückgehen. Notwendige Korrekturmaßnahmen können bei Bedarf gleich am Bildschirm simuliert werden. Auf diese Weise wird praktisch schon während der Untersuchung der Grundstein für eine individuell abgestimmte Therapiestrategie gelegt.

Sie leiden unter Rückenschmerzen oder es besteht der Verdacht auf eine Fehlstellung im Bereich der Wirbelsäule? Meine Kollegen und ich im MVZ im Helios am Münchner Olympiapark beraten Sie gern ausführlich über die strahlungsfreie Körperhaltungsanalyse und weitere Therapiemaßnahmen.

 

Beitrag teilen

Neueste Beiträge

bandscheibenvorfall-heilung-foerdern-mvz-im-helios-muenchen
Wirbelsäule

24. Januar 2023

Was darf man nach einem Bandscheibenvorfall nicht machen?

Wie die Heilung nach einem Bandscheibenvorfall bestmöglich gefördert werden kann Glaubt man Schätzungen, hat jeder zweite Deutsche regelmäßig mit Rückenschmerzen zu kämpfen. Als Ursachen können meist Bewegungsmangel oder Fehlbelastungen ausgemacht werden. Nicht selten sind aber auch Veränderungen der Bandscheibe für die Rückenbeschwerden verantwortlich, allen voran ein Bandscheibenvorfall München im Bereich der HWS (Halswirbelsäule). Durchbruch des […]

Beitrag lesen
MVZ_Zyste_Wirbelsäule
Wirbelsäule

18. Januar 2023

Was tun bei einer Zyste an der Wirbelsäule?

Eine gutartige Zyste an der Wirbelsäule klingt gefährlich, ist an sich aber völlig harmlos Eine Zyste an der Wirbelsäule (Synovialzyste) bezeichnet einen Hohlraum im Spinalkanal, der mit Flüssigkeit gefüllt ist. Auch wenn sie nicht gefährlich ist, kann die Synovialzyste abhängig von Lage und Größe zu großen Problemen führen. So beispielsweise, wenn die Zyste im Spinalkanal […]

Beitrag lesen
karpaltunnelsyndrom-behandeln-mvz-im-helios-muenchen
Hand & Arm

10. Januar 2023

Was passiert, wenn ein Karpaltunnelsyndrom nicht operiert wird?

Warum eine Operation oftmals unerlässlich ist, um irreversible Schäden zu verhindern Taubheit, Taststörungen und Schmerzen in den Händen – diese Beschwerden können auf ein Karpaltunnelsyndrom hindeuten. Und auch die nächtlich immer wieder eingeschlafene Hand kann ein erstes Anzeichen sein. Grund für die Empfindungsstörungen ist ein Engpass im Karpaltunnel, wodurch der Medianusnerv unter Druck gerät. Schätzungen […]

Beitrag lesen

Kontakt & Anfahrt

Rufen Sie uns an

089 159277-0

Telefonisch sind wir erreichbar:
Montag - Freitag von 07:30 - 19:00 Uhr

Unsere Sprechzeiten

Mo. - Do.

08:00 - 12:30 Uhr

14:00 - 18:00 Uhr

Fr.

08:00 - 12:30 Uhr

und nach Vereinbarung

Für Patienten mit akuten Beschwerden halten wir Notfalltermine bereit, die jeden Tag ab 08:00 Uhr telefonisch abgefragt werden können.

Hier finden Sie uns

MVZ im Helios

Helene-Weber-Allee 19

80637 München

xxxx

Schreiben Sie uns