Leben in Bewegung!

Quelle – Pressemitteillung Leading Medicine Guide

„Das fachärztliche Expertenkollegium des Medizinischen Versorgungszentrums – MVZ im Helios in München wurde mit dem Siegel des Leading Medicine Guide 2018 ausgezeichnet. Die hochqualifizierten Orthopäden sind damit Mitglieder eines internationalen Netzwerks ausgewählter Spezialisten.

München, 29.08.2018. Durch seine überdurchschnittlichen Leistungen im Bereich der Orthopädie hat sich das fachärztliche Team des Medizinischen Versorgungszentrums – MVZ im Helios in  München für den Leading Medicine Guide 2018 qualifiziert und erfreut die Auszeichnung entgegengenommen.

Auf vier Etagen innerhalb derumfassend behandelnden Gemeinschaftspraxis kümmern sich Dr. med Heribert Konvalin, Dr.med. Werner Zirngibl, Dr. med. Steffen Zenta und Dr. med. Felix Söller um die verschiedenen Schmerz- und Bewegungsbeeinträchtigungen ihrer Patienten. Dr. Zirngibl gründete die Gemeinschaftspraxis im Jahr 1993 zusammen mit Dr. Konvalin und ist seitdem dort als niedergelassener Facharzt tätig. Die Praxis wurde 1999mit dem Eintritt Dr. Zentas erweitert und ab 2001 von Dr. Söller ergänzt. Gemeinsames Ziel ist eine verbesserte Lebensqualität und bestmögliche Schmerzfreiheit ihrer Patienten.

Aufgrund der professionellen Zusammenarbeit des erfahrenen Ärzteteams wird das gesamte orthopädische und neurochirurgische Diagnostik- und Therapiespektrum abgedeckt. Ob Schulter, Wirbelsäule, Hüfte, Knie oder Fuß – die Spezialisten des MVZ stehen ihren Patienten von der Diagnostik mit modernster Medizintechnik über konservative Therapien bis hin zum operativen Eingriff mit einer individuell abgestimmten Betreuung zur Seite, um die bestmögliche Behandlung gemäß den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft zu gewährleisten.

Bildgebende Verfahren spielen in der Orthopädie eine bedeutende Rolle. Kurze Wege für Patienten und Zeitersparnis zwischen Untersuchung, Diagnose und Therapie garantiert der praxiseigene Gerätepark. Neben Röntgen- und Ultraschalluntersuchungen kommen Diagnoseverfahren wie Kernspintomografie, die DEXA-Methode (Knochendichtemessverfahren), die 4-D-Vermessung der Wirbelsäule und die elektronische Fußdruckmessung zum Einsatz.

Ist ein operativer Eingriff geplant, legt das Expertenkollegium des MVZ besonderen Wert auf eine patientenschonende und risikoarme Vorgehensweise, die mithilfe minimal-invasiver oder mikrochirurgischer Methoden erfolgt. „Minimal-invasiv operieren bedeutet nicht, dass der Behandlungserfolg darunter leidet. Weniger ist manchmal mehr, das gilt auch für die Fußchirurgie“, so Dr. Zenta, Spezialist für Fußchirurgie, der die Urkunde des Leading Medicine Guide in Empfang genommen hat.

Fachmedizinische Qualitätssicherung bedeutet für das orthopädische, neurochirurgische und sportmedizinische Ärzteteam der Gemeinschaftspraxis MVZ im Helios eine kontinuierliche Fortbildung und die stetige Verknüpfung ihres Fachwissens zwischen Wissenschaft und Praxis, so zum Beispiel auch als betreuende Ärzte von Profisportlern und Mannschaften aus den Bereichen Tennis, Golf und American Football.

Interessierte und Patienten können sich über das Behandlungsspektrum und Therapieangebot des Medizinischen Versorgungszentrums vertiefend auf dem Leading Medicine Guide informieren.“