Diabetes

Diabetes, vollständig „Diabetes mellitus“, bezeichnet die Zuckerkrankheit, von der es mehrere Formen gibt. Für alle gilt, dass Glukose (Traubenzucker) nicht ausreichend aus dem Blut in die Zellen des Körpers überführt wird. Der Glukosespiegel im Blut liegt oft oder sogar immer zu hoch. Zuviel Glukose im Blut führt langfristig zu Störungen, z.B. bei Schmerzleitung und Wundheilung, was zu Nervenschädigungen (Polyneuropathie) und schwerwiegenden Komplikationen wie dem diabetischen Fuß bei den Diabetes-Patienten führen kann.