Dr. Zirngibl: Ellenbogenschmerzen

Ellenbogenschmerzen

Ich habe gelesen, dass es eine neue Eigenblutbehandlung gibt. Könnte sie bei meinen chronischen Ellenbogenschmerzen helfen?

Ich vermute, Sie meinen die ACP-Therapie, wenn Sie von Eigenblutbehandlung sprechen; die Abkürzung steht für autologes conditioniertes Plasma. Das ist ein Verfahren, das Sportmediziner und Orthopäden vor allem zur Förderung des Heilungsprozesses, z.B. bei Sehnenreizungen, Sehnenentzündungen oder auch bei Sehnenteilverletzungen, einsetzen, die keiner Operation bedürfen. Ebenso hat sich die Methode bei Muskel- und Bänderverletzungen bewährt. Hierfür wird dem Patienten Blut abgenommen, in einer Zentrifuge aufbereitet und an entzündete Stellen gespritzt, etwa an Sehnenansätze oder in Gelenke. Gerade bei Krankheitsbildern wie dem „Tennisarm“ oder „Golferarm“, denen Mikroeinrisse im Sehnenansatz der Unterarm-Streckmuskulatur zugrunde liegen, kann das Verfahren wertvolle Dienste leisten. Ob die ACP-Therapie auch in Ihrem Fall eine Behandlungsoption ist, kann jedoch nur Ihr behandelnder Arzt beurteilen, der Ihre Krankheitsgeschichte genau kennt.

Dr. Werner Zirngibl DR. WERNER ZIRNGIBL ist Facharzt für Orthopädie, Chirotherapie, Sportmedizin am Medizinischen Versorgungszentrum Helios in München.