Dr. Zenta: Fersensporn

Fersensporn

Ich habe auf meine Füße immer Acht gegeben. Trotzdem hat sich an meinem linken Fuß jetzt ein Fersensporn entwickelt. Wie konnte das nur passieren?

Als Fersensporn werden dornartige Knochenauswüchse im Bereich der Fußsohlen- oder Achillessehne an ihrem jeweiligen Ansatz am Fersenbein bezeichnet. Meist ist eine chronische Entzündung die Ursache, die wiederum durch eine erhöhte Druck- und Zugbelastung der Sehnenansätze hervorgerufen wird. Dies kann z.B. passieren, wenn Sie berufsdingt oft und lange stehen müssen. Aber auch Übergewicht oder Fußfehlstellungen können eine solche permanente Überbelastung hervorrufen. Auf die starke Beanspruchung reagiert der Körper mit der Einlagerung von Kalk, wodurch sich langfristig die knöcherne Ausziehung – der Sporn – entwickelt. Die unangenehmen Schmerzen, die mit einem Fersensporn einhergehen, sind jedoch Folge der Entzündungsreaktion und nicht des knöchernen Auswuchses selbst. Genau hier setzt die Therapie mit gepolsterte Fersenkissen an: Sie verringern den Druck auf die Ferse und sorgen so für eine Linderung der Schmerzen. Im Idealfall genügt diese Maßnahme bereits, um das Gewebe um den Fersensporn zu beruhigen und die Entzündung zum Abklingen zu bringen.

Dr. Steffen Zenta DR. STEFFEN ZENTA ist Facharzt für Orthopädie, Chirotherapie, Sportmedizin,Spezialist für Fußchirurgie am Medizinischen Versorgungszentrum Helios, GfPO und Hand- und Fußzentrum in München.