Dr. Zirngibl: Innenband angerissen

Innenband angerissen

Beim Skifahren habe ich mir (42 Jahre) das Innenband meines Knies angerissen, aber eine Operation ist wohl nicht nötig. Nun bin ich unsicher, weil ich dachte, man müsste so eine Verletzung eigentlich immer operieren. Was meinen Sie?

Sofern es sich um einen unkomplizierten Innenbandriss handelt und keine nennenswerten Begleitverletzungen vorliegen, steht bei dieser Verletzung in der Regel tatsächlich eine konservative Behandlung im Vordergrund. Das heißt, dass das betroffene Kniegelenk vier bis sechs Wochen lang mithilfe einer Schiene ruhiggestellt wird, begleitend erfolgt eine Physiotherapie. Verläuft der Heilungsprozess ohne Komplikationen, können Sie ungefähr nach etwa drei Monaten wieder damit beginnen, Sport zu treiben. Das Krankheitsbild, das dagegen so gut wie immer eine operative Behandlung erfordert, ist ein Riss des vorderen Kreuzbands, also des Bands, das den Oberschenkelknochen und das Schienbein im Inneren des Kniegelenks miteinander verbindet und gewährleistet, dass das Gelenk stabil und beweglich ist. Ist dieses Band gerissen, muss es operativ rekonstruiert werden, daran schließt sich ein mehrmonatiger Heilungsprozess an.

Dr. Werner Zirngibl DR. WERNER ZIRNGIBL ist Facharzt für Orthopädie, Chirotherapie, Sportmedizin am Medizinischen Versorgungszentrum Helios in München.