Dr. Zirngibl: Knie blockiert

Knie blockiert

Seitdem ich (69 Jahre) mich gebückt habe, um etwas aufzuheben, ist mein Knie irgendwie blockiert und tut weh. Was könnte das sein?

Es ist möglich, dass Ihre Probleme durch einen eingeklemmten oder eingerissenen Meniskus hervorgerufen werden. Ist eine eher harmlose Alltagsbewegung der Auslöser, weist dies darauf hin, dass der Meniskus vermutlich bereits vorgeschädigt war, etwa durch degenerative Veränderungen. Wichtig ist, dass Sie baldmöglich einen Orthopäden aufsuchen. Denn je länger das Knie belastet wird, ohne dass der Meniskusschaden behoben wird, desto größer ist die Gefahr für irreparable Schäden. Dabei sollte auch eine MRT-Untersuchung erfolgen, die derzeit sicherste Methode zum Nachweis einer Meniskusverletzung. Stimmt meine Vermutung, kommt es vor allem auf die Größe des Meniskusschadens an. Bei kleineren Meniskusläsionen kann zunächst versucht werden, die Beschwerden durch Ruhigstellung und eine Physiotherapie zu lindern. Handelt es sich um einen größeren Meniskusdefekt, ist in der Regel ein operativer Eingriff nötig. In den meisten Fällen erfolgt dieser heute im Rahmen einer Gelenkspiegelung bzw. Arthroskopie.

Dr. Werner Zirngibl DR. WERNER ZIRNGIBL ist Facharzt für Orthopädie, Chirotherapie, Sportmedizin am Medizinischen Versorgungszentrum Helios in München.