Dr. Zirngibl: Knöchel schwillt an

Knöchel schwillt an

In meiner Studentenzeit habe ich mir beim Felsenklettern den Knöchel gebrochen. Das Ganze war langwierig, ist aber letztendlich gut verheilt. Jetzt, 25 Jahre später, schwillt dieser Knöchel immer mal wieder an und schmerzt, vor allem, wenn ich längere Wandertouren gemacht habe. Könnte ein Zusammenhang bestehen?

Es kann sein, dass sich in Ihrem Sprunggelenk eine Arthrose entwickelt hat. Hierbei handelt es sich um einen fortschreitenden Gelenkverschleiß, der mit einem Abbau von Knorpelsubstanz und Schädigungen der Gelenkflächen einhergeht. Diese Spätfolge einer Knöchelfraktur kommt leider häufiger vor, selbst wenn die ursprüngliche Verletzung vollständig verheilt ist und jahrelang zurückliegt. Liege ich mit meiner Vermutung richtig, sollte baldmöglich eine Behandlung eingeleitet werden. Ich gehe davon aus, dass es sich um das Anfangsstadium einer Sprunggelenksarthrose handelt, in dieser Phase lässt sich der Krankheitsverlauf mit physiotherapeutischen Maßnahmen, orthopädische Einlagen und/oder spezielle Abrollhilfen oft noch positiv beeinflussen. Außerdem empfehle ich Ihnen, während des Wanderns und überhaupt bei allen stärkeren Belastungen eine Bandage zur Entlastung und Stabilisierung des Sprunggelenks zu tragen.

Dr. Werner Zirngibl DR. WERNER ZIRNGIBL ist Facharzt für Orthopädie, Chirotherapie, Sportmedizin am Medizinischen Versorgungszentrum Helios in München.