Dr. Zirngibl: Mausarm vorbeugen

Mausarm vorbeugen

Ich trete demnächst eine Arbeitsstelle an, bei der ich viel am Computer arbeiten werde. Ein bisschen Sorge mache ich mir um meine Gesundheit. Gibt es Möglichkeiten, einem Mausarm vorzubeugen?

Sie haben recht: Menschen, die täglich längere Zeit Computerarbeit verrichten, sind tendenziell gefährdet, sich einen Mausarm bzw. ein sogenanntes Repetitive-Strain-Injury (RSI)-Syndrom zuzuziehen. Wichtig ist, der Fehl- bzw. Überlastung durch die monotonen Bewegungsabläufe, etwa häufiges Klicken mit der PC-Maus, praktisch von Beginn an effektiv entgegenwirken. Eine wesentliche Voraussetzung hierfür ist, dass der Arbeitsplatz ergonomischen Anforderungen entspricht, also z.B. mit ergonomischen Tastaturen, Handauflagen und speziellen PC-Mäusen ausgestattet ist. Aber auch die Bildschirmeinstellung, die Höhe des Arbeitstischs und die Einstellung des Bürostuhls sollten individuell passen. Sie selbst sollten darauf achten, nicht zu lange in einer ungünstigen Sitzposition zu verharren und ausreichend Pausen zu machen. Zur Stärkung der Armmuskulatur empfehlen sich gezielte Dehn- und Kräftigungsübungen; auch das regelmäßige Drücken eines weichen Balls kräftigt die Muskeln.

Dr. Werner Zirngibl DR. WERNER ZIRNGIBL ist Facharzt für Orthopädie, Chirotherapie, Sportmedizin am Medizinischen Versorgungszentrum Helios