Dr. Zirngibl: Mausarm: Was hilft?

Mausarm: Was hilft?

Ich habe seit einem Jahr immer mal wieder Probleme in meinem rechten Arm. Jetzt, im Homeoffice, sind die Beschwerden stärker geworden. Soll ich nun doch mal einen Orthopäden aufsuchen?

Auf jeden Fall. Ich vermute, Sie leiden unter einem Mausarm. Ob das stimmt, kann jedoch nur eine eingehende orthopädische Untersuchung klären. Lautet die Diagnose tatsächlich Mausarm – oder RSI-Syndrom -, ist es wichtig, dass Sie den betroffenen Arm solange ruhigstellen, bis die Symptome vollständig abgeklungen sind. Außerdem kann Ihnen der Orthopäde lokale Kälte- bzw. Wärmeanwendungen und/oder Ultraschallbehandlungen zur Tiefendurchblutung verordnen, wodurch der Heilungsprozess unterstützt wird. Da Sie angeben, schon länger damit zu tun zu haben, bietet sich zur Linderung der Schmerzen und Förderung des Heilungsprozesses die ACP-Therapie an, eine Form der Eigenblutbehandlung, die sich auch und gerade bei einem chronischen Verlauf bewährt hat. Da es sich um eine körpereigene Substanz handelt, ist die ACP-Therapie sehr gut verträglich.

Dr. Werner Zirngibl DR. WERNER ZIRNGIBL ist Facharzt für Orthopädie, Chirotherapie, Sportmedizin am Medizinischen Versorgungszentrum Helios, GfPO in München.