Dr Konvalin: Wie lange Wandern?

Wie lange Wandern?

Auch wenn wir noch ungeübt sind, würden meine Frau (63 Jahre) und ich (68 Jahre) demnächst gern im Gebirge wandern gehen. Gibt es etwas, auf das wir in unserem Alter achten sollten?

Ihr Alter ist sicherlich kein Grund, auf eine Wanderung im Gebirge zu verzichten. Wichtiger ist die Frage nach Ihrem Trainingszustand. Da Sie angeben, „noch ungeübt“ zu sein, rate ich Ihnen, zunächst einige Touren in mittleren Höhen zu unternehmen. Dabei sollte der Aufstieg zu Beginn nicht länger als ein bis zwei Stunden dauern. Zur Orientierung: Ein durchschnittlich trainierter Mensch schafft rund 300 bis 400 Höhenmeter in der Stunde, Untrainierte sollten es langsamer angehen lassen. Jetzt, wenn die Außentemperaturen immer kälter werden, benötigt der Körper etwas mehr Zeit, um sich zu akklimatisieren. Beginnen Sie Ihre Wanderung deshalb mit gemütlichem Gehen und steigern Sie Ihre Schrittgeschwindigkeit erst allmählich. Und: Wenn Sie zu zweit oder in einer Gruppe unterwegs ist, richtet sich das Tempo nach dem langsamsten Wanderer – niemand darf den Anschluss verlieren oder sich körperlich verausgaben müssen, um mit den anderen Schritt zu halten. Zur Entlastung der Kniegelenke bietet sich das Wandern mit Stöcken an.

Dr. Heribert Konvalin DR. HERIBERT KONVALIN ist Facharzt für Orthopädie, Chirotherapie, Sportmedizin, Physikalische Medizin und Spezielle Schmerztherapie am Medizinischen Versorgungszentrum Helios in München.