Dr. Söller: Wirbelgleiten

Wirbelgleiten

Vor einiger Zeit wurde bei mir (64 Jahre) ein Wirbelgleiten in der Lendenwirbelsäule festgestellt. Wegen meiner Rückenschmerzen wurde mir Krankengymnastik empfohlen. Das hat zuerst auch ganz gut geholfen, aber nun habe ich ein unangenehmes Taubheitsgefühl im rechten Bein. Könnte das vom Wirbelgleiten kommen?

Das ist gut möglich. Leider kommt es vor, dass der entglittene Wirbel auf andere Strukturen wie die Nervenwurzeln, das Rückenmark oder auch auf die Bandscheibe drückt. In diesem Fall können Taubheitsgefühle in den Beinen und andere neurologische Ausfallerscheinungen die Folgen sein. Wichtig ist nun, dass Sie zur genaueren Abklärung baldmöglich einen Orthopäden aufsuchen. Es kann notwendig sein, dass die Untersuchung auch mithilfe von bildgebenden Verfahren wie der Magnetresonanztomographie erfolgt, um festzustellen, wo genau sich der entglittene Wirbel befindet bzw. welche Strukturen von ihm gequetscht werden. Je nach Befund ist es möglich, dass Ihnen eine operative Stabilisierung der betroffenen Wirbelkörper empfohlen wird; ein solcher Eingriff kann heute jedoch oft minimal-invasiv durchgeführt werden.

Dr. Felix Söller DR. FELIX SÖLLER ist Facharzt für Orthopädie, Akupunktur, Chirotherapie und Sportmedizin am Medizinischen Versorgungszentrum Helios in München.