Arthroskopie

Als Arthroskopie oder Gelenkspiegelung bezeichnet man Eingriffe an Gelenken, die minimalinvasiv und nur über millimeterlange Hautschnitte erfolgen. Sie zählen somit in die Kategorie der sogenannten Schlüssellochchirurgie. Bei der Arthroskopie kann der behandelnde Arzt das jeweilige Gelenk mithilfe eines speziellen Kamerasystems von innen sehen und gleichzeitig bei Bedarf operieren.

Einsatzgebiet: Diagnostik und Therapie

Die winzige Kamera, die bei der Arthroskopie über einen kleinen Hautschnitt in das Gelenk eingeführt wird, überträgt Bilder auf einen Monitor. Auf diese Weise kann umgehend eine exakte Diagnose über das jeweilige Gelenk getroffen werden. Neben der Diagnostik kann die Arthroskopie aber auch aus therapeutischen Gründen eingesetzt werden. Hierzu werden dann zeitgleich chirurgische Instrumente in das Gelenk eingeführt. Am häufigsten findet die Arthroskopie bei Meniskus-, Kreuzband- und Knorpeloperationen am Kniegelenk statt.

So läuft die Arthroskopie ab

Je nach Gelenk wird die Arthroskopie in Teil- bzw. Vollnarkose durchgeführt. In der Regel wird der Arm oder das Bein dann auf einer speziellen Haltevorrichtung platziert. Über einen fünf bis sieben Millimeter langen Hautschnitt wird ein Hohlrohr mitsamt Kamerasystem in das Gelenk eingeführt. Über einen großen Monitor kann das Gelenk daraufhin in vielen Bereichen mit starker Vergrößerung betrachtet werden. Moderne Kamerasysteme bieten inzwischen sogar die Möglichkeiten der digitalen Video- und Bilddokumentation und deren Bearbeitung sowie Druck. Während der Arthroskopie wird das Gelenk ständig mit Flüssigkeit gespült, um eine uneingeschränkte Sicht zu ermöglichen. Falls notwendig, können gleichzeitig über einen zweiten oder dritten Hautschnitt notwendige Instrumente eingebracht werden. Nach Ende der Operation werden Kamera und Instrumente entfernt, bei Bedarf wird eine Drainage gelegt. Die benötigten Hautschnitte werden vernäht.

Vorteile der Arthroskopie

Die Arthroskopie hat im Vergleich zur „kompletten Öffnung“ des Gelenks große Vorteile:

  • Deutlich weniger postoperative Schmerzen
  • Geringeres Infektionsrisiko
  • Geringe Ausfallzeiten
  • Kaum bzw. geringe Narbenbildung
  • Schnelle Mobilisierung nach der Operation

Wo kommt die Arthroskopie zum Einsatz?

  • Am Ellenbogen
  • Am Fuß
  • An der Hand
  • An der Hüfte
  • An der Schulter

Kontakt & Anfahrt

Rufen Sie uns an

089 159277-0

Telefonisch sind wir erreichbar:
Montag - Freitag von 07:30 - 19:00 Uhr

Unsere Sprechzeiten

Mo. - Do.

08:00 - 12:30 Uhr

14:00 - 18:00 Uhr

Fr.

08:00 - 12:30 Uhr

und nach Vereinbarung

Sa.

09:00 - 11:00 Uhr

Für Patienten mit akuten Beschwerden halten wir Notfalltermine bereit, die jeden Tag ab 08:00 Uhr telefonisch abgefragt werden können.

Hier finden Sie uns

MVZ im Helios

Helene-Weber-Allee 19

80637 München

xxxx

Schreiben Sie uns