Knie

mvz-im-helios-muenchen-knie-behandlungen

Ihr Kniespezialist in München

Das Kniegelenk ist das größte Gelenk unseres Körpers, das Ober- und Unterschenkel miteinander verbindet. Im Laufe unseres Lebens wird das Knie schätzungsweise bis zu siebzig Millionen Mal gebeugt und wieder gestreckt. Das alleine zeigt bereits, welchen elementaren Bestandteil dieses Gelenk für unseren Bewegungsapparat einnimmt. Umso fataler, wenn es zu Verletzungen kommt.

Als Kniespezialist in München erstellt unser Team des Medizinischen Versorgungszentrums im Helios (MVZ) eine umfassende Diagnose, um Ihnen als Patient bzw. Patientin die bestmögliche Therapie bieten zu können. Kommen Sie gern auf uns zu – vom ersten Gespräch bis zur Nachsorge sind unsere Knie-Spezialisten für Sie da.

Umfassende Diagnostik & individuelle Knie-Therapie in Ihrer Nähe

Das Kniegelenk ist gerade beim Treppensteigen oder bei sportlichen Aktivitäten, wie Skifahren oder Joggen, extremen Belastungen ausgesetzt und somit auch anfällig für Verletzungen. Diese gehen in der Regel mit starken, stechenden oder dauerhaft auftretenden Schmerzen einher. Massive Einschränkungen im Alltag und im Zweifelsfall auch längere Trainingspausen zählen zu den möglichen Folgen.

Neben Verletzungen werden Knieschmerzen aber auch durch eine falsche Körperhaltung oder einseitige Belastung begünstigt. Sind Beschwerden vorhanden, sollten diese als Warnsignal wahrgenommen werden. Anzustreben ist stets eine möglichst rasche Behandlung.

Im Medizinischen Versorgungszentrum in München bieten wir Ihnen eine schnelle und fundierte Diagnose, zu der je nach Beschwerdebild

  • eine ausführliche Anamnese,
  • eine körperliche Untersuchung mit Belastungstests,
  • Röntgenuntersuchungen,
  • Ultraschalluntersuchungen und
  • ein MRT

gehören. Ebenso besteht eine umfangreiche Auswahl an klinischen Therapiemaßnahmen, sowohl konservativer als auch chirurgischer Art. Der Behandlungsplan wird dabei individuell nach den Bedürfnissen und Wünschen des einzelnen Patienten erstellt.

Möglichkeiten der konservativen Kniebehandlung

Erster Schritt im Behandlungsplan sollte immer sein, die Möglichkeiten einer konservativen Kniebehandlung abzuwägen. In vielen Fällen ist es möglich, das Knie auch ohne chirurgischen Eingriff zu behandeln; hier spielen vor allem Alter und Sportlichkeit des Patienten eine Rolle. Zu den Möglichkeiten der konservativen Kniebehandlung im MVZ München gehören:

  • die Einnahme oder Injektion von Medikamenten,
  • die Ruhigstellung des Gelenks,
  • eine ACP-Therapie,
  • Physiotherapie,
  • das Tragen von Kniebandagen und -tapes,
  • die Versorgung mit Schuheinlagen,
  • Akupunktur und
  • die Injektion von Hyaluronsäure.

Oftmals steht auch eine Anpassung des Sport- und Essverhaltens auf dem Programm, um ggf. Übergewicht abzubauen und das Kniegelenk dadurch zu entlasten. Gerade jedoch bei langanhaltenden Beschwerden, bei denen die besagten Verfahren keine zufriedenstellende Wirkung zeigen, wird oftmals zu einer Knie-OP geraten.

Möglichkeiten der modernen Kniechirurgie

Als Spezialisten für Verletzungen und Erkrankungen rund um das Kniegelenk stehen uns verschiedenste chirurgische Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung, sofern beim Patienten durchführbar. Natürlich haben Erhaltung und Schonung des Kniegelenks bei unserem Team in München oberste Priorität. Zu den verschiedenen chirurgischen Behandlungsmaßnahmen bei Verletzungen und Erkrankungen des Knieapparates gehören je nach Verletzung und Beschwerdebild z.B.:

  • eine Arthroskopie, bei der beispielsweise entzündete Sehnenteile entfernt werden,
  • der Einsatz eines Gelenkersatzes,
  • eine Knorpelglättung und
  • eine Korrektur der Beinachse zur Entlastung des geschädigten Bereichs.

In vielen Fällen wird der chirurgische Eingriff im Kniegelenk mit einer anschließenden konservativen Behandlung, wie etwa der Physiotherapie, kombiniert.

Ihre Spezialisten für gelenkerhaltende Knie-OP

Herr Prof. Dr. med. Dr. med. univ. habil. Armin Keshmiri ist Mitglied in der IPSG „International Patellofemoral Study Group“ (Internationale Kniescheibenstudiengruppe) und Komiteemitglied „Kniescheibenchirurgie“ der AGA (Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie) und zählt als Spezialist für die minimalinvasiven Knie- und Hüftchirurgie und Knie-OPs. Unser Team in München setzt sich insgesamt aus sechs Spezialisten unterschiedlicher Fachbereiche zusammen. Durch umfangreiches Wissen und die langjährige praktische Erfahrung unserer Experten können wir Sie bei uns bestmöglich und stets individuell beraten und behandeln. Dabei stehen Ihnen Fachärzte mit Spezialisierungen in der Sportmedizin, Orthopädie und Chirotherapie zur Verfügung. Auch Akupunktur, Schmerztherapie, Physikalische Medizin und Unfallchirurgie zählen zu unseren Fachgebieten.

Unser Behandlungsspektrum

Unser Behandlungsspektrum umfasst verschiedene Erkrankungen und Verletzungen des Knieapparates. Zu diesen gehören:

Je nach Ausmaß bieten wir konservative Therapien als auch Knie-Operationen an.

Behandlung einer Kniegelenksarthrose

Eine Kniearthrose betrifft meist ältere Menschen, ebenso kann eine unzureichend behandelte Verletzung Ursache sein. Den Verschleiß gilt es zu behandeln, bevor es zur Zerstörung des Knorpels im Knie kommt.

Behandlung einer Kniescheibenverrenkung

Auch die Kniescheibenverrenkung zählt zu unserem Behandlungsspektrum. Zu dieser Verletzung kommt es beispielsweise bei Verdrehung des Knies, etwa beim Sport.

Behandlung des Patellaspitzensyndroms

Durch eine chronische Reizung des unteren Teils der Kniescheibe kann es zum sogenannten Patellaspitzensyndrom kommen. Das auch als „Runners Knee“ bezeichnete Syndrom betrifft besonders Sportler.

Behandlung von Knorpelschäden im Knie

Verschleiß, Fehlbelastung oder Fehlstellungen können Auslöser von Knorpelschäden im Knie sein. Problematisch ist, dass der Schaden oft lange Zeit unentdeckt bleibt.

Behandlung eines Kreuzbandrisses

Kreuzbandrisse entstehen durch Überdehnung der Bänder im Kniegelenk. Meist ist das vordere Kreuzband betroffen. Wir bieten unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten.

Behandlung eines Meniskusschadens

Wird das Kniegelenk bei einem Sturz überdreht, kann es zu einem Meniskusschaden kommen. Dieser betrifft in den meisten Fällen den Innenmeniskus.

Bei Kniebeschwerden sollten Sie nicht zögern und schnellstmöglich einen Termin mit einem Orthopäden vereinbaren. Bei uns in München finden Sie den passenden Kniespezialisten.

Benötigen Sie mehr Infos?

Das MVZ im Helios hat eine Broschüre zum Fachbereich „Knie | Hüfte“ veröffentlicht.
Nachfolgend können Sie diese als PDF herunterladen.

Kontakt & Anfahrt

Rufen Sie uns an

089 159277-0

Telefonisch sind wir erreichbar:
Montag - Freitag von 07:30 - 19:00 Uhr

Unsere Sprechzeiten

Mo. - Do.

08:00 - 12:30 Uhr

14:00 - 18:00 Uhr

Fr.

08:00 - 12:30 Uhr

und nach Vereinbarung

Für Patienten mit akuten Beschwerden halten wir Notfalltermine bereit, die jeden Tag ab 08:00 Uhr telefonisch abgefragt werden können.

Hier finden Sie uns

MVZ im Helios

Helene-Weber-Allee 19

80637 München

xxxx

Schreiben Sie uns