Hämangiom der Wirbelsäule

Blutschwämmchen an der Wirbelsäule behandeln | MVZ im Helios München

Wie es zu den Blutschwämmchen im Wirbelkörper kommt und wie sich diese bestmöglich behandeln lassen

Hämangiome (Blutschwämme) können grundsätzlich überall am Körper mit einem ganz unterschiedlichen Erscheinungsbild auftreten, beispielsweise auf der Haut. Wirbelkörperhämangiome stellen dabei etwa ein Drittel aller Knochenhämangiome dar. Dabei handelt es sich um einen gutartigen Tumor, der von den Blutgefäßen ausgeht und den gesamten Wirbel oder auch nur Teile des Wirbelkörpers betreffen kann. Als orthopädische Praxis und Wirbelsäulenspezialist in München sind meine Kollegen und ich regelmäßig in unserem beruflichen Alltag mit diesem Phänomen konfrontiert. Aber wie kann man Hämangiome an der Wirbelsäule genau behandeln? Gern kläre ich Sie in meinem heutigen Beitrag auf.

Hämangiome am Wirbelkörper werden oft nur durch Zufall entdeckt

Ein Wirbelkörperhämangiom wird oft als Zufallsbefund etwa im Rahmen einer computer- oder kernspintomografischen Untersuchung entdeckt. Entscheidend ist, ob von ihm Beschwerden ausgehen. Da ein Hämangiom jedoch im Allgemeinen keine Beschwerden verursacht, bedarf es auch sehr selten einer speziellen Therapie. Nur bei Schmerzen, Instabilität eines betroffenen Wirbels, neurologischen Ausfällen oder der Ausbreitung des Tumors – beispielsweise in den Wirbelkanal hinein – muss eine Behandlung erfolgen.

Mögliche Behandlungsoptionen eines Wirbelkörperhämangioms

Kommt es zu einer übermäßigen Bildung von Blutgefäßen, die daraufhin wuchern, entwickeln sich sogenannte Blutschwämmchen. Die genaue Ursache hierfür ist bislang nicht bekannt. Auffällig ist jedoch, dass vermehrt Frauen unter dem Tumor leiden. Wenngleich Wirbelkörperhämangiome an sich gutartig sind und keine Behandlung benötigen, sollten regelmäßige Kontrolluntersuchungen stattfinden. Muss in seltenen Fällen das Hämangiom dennoch operativ entfernt werden, bedarf es des höchsten chirurgischen Könnens. Es gilt, bei der Entfernung des Wirbelkörperhämangioms keinesfalls eine Schädigung der Nerven zu riskieren, die immer irreparabel ist.

Haben Sie weitere Fragen zum Wirbelkörperhämangiom? Dann kontaktieren Sie meine Kollegen und mich als Wirbelsäulenspezialist in München. In unserem MVZ im Helios – als orthopädische Praxis München am Olympiapark – decken wir das gesamte Leistungsspektrum mitsamt zielgerichteter Diagnostik, Therapieberatung und Behandlung für die erfolgreiche Therapie von Erkrankungen der Wirbelsäule sowie aller weiteren orthopädischen Bereiche ab.

 

Beitrag teilen

Neueste Beiträge

knieschmerzen-beim-gehen-ursache-und-behandlung-mvz-im-helios
Knie

29. Mai 2024

Knieschmerzen beim Gehen – was tun?

Treten Knieschmerzen beim Gehen auf, bedeutet dies für Betroffene meist eine massive Einschränkung ihres Alltags. Um schnell und bestmöglich zu helfen, bieten wir im MVZ im Helios eine fundierte Diagnose und umfassende Behandlungsmöglichkeiten.

Beitrag lesen
Grafik zum Selbsttest zur Klärung von Schmerzen in der Kniekehle
Knie

28. Mai 2024

Ihr Test zur Klärung von Schmerzen in der Kniekehle – Ein umfassender Leitfaden zur Diagnose und Behandlung

Ein gezielter Test zur Klärung kann ein wichtiger erster Schritt in der Deutung der Beschwerden darstellen, auch wenn erst durch ärztliche Diagnoseverfahren die passenden Behandlungsmöglichkeiten eingeleitet werden können. Als Kniespezialist München möchten wir Ihnen in diesem Beitrag einen Test zur Selbstbeurteilung von Schmerzen in der Kniekehle an die Hand geben.

Beitrag lesen
verstauchter-knoechel-was-hilft
Sprunggelenk

21. Mai 2024

Verstauchter Knöchel – Einfache Tipps!

Ein verstauchter Knöchel zählt zu einer der am häufigsten auftretenden Sportverletzungen. Aber auch im Alltag kommt es vor, dass eine Überdehnung von Gelenkstrukturen eine Verstauchung nach sich zieht.

Beitrag lesen

Kontakt & Anfahrt

Rufen Sie uns an

089 159277-0

Telefonisch sind wir erreichbar:
Montag - Freitag von 07:30 - 19:00 Uhr

Unsere Sprechzeiten

Mo. - Do.

08:00 - 12:30 Uhr

14:00 - 18:00 Uhr

Fr.

08:00 - 12:30 Uhr

und nach Vereinbarung

Für Patienten mit akuten Beschwerden halten wir Notfalltermine bereit, die jeden Tag ab 08:00 Uhr telefonisch abgefragt werden können.

Hier finden Sie uns

MVZ im Helios

Helene-Weber-Allee 19

80637 München

xxxx

Schreiben Sie uns