Schmerzen im Zehengrundgelenk

Frau greift sich an den schmerzenden Fuß

Sie tragen uns durch das ganze Leben. Doch oft widmen wir uns unseren Füßen erst dann, wenn sie Probleme bereiten. Am häufigsten klagen Patienten bei uns in der Praxis im MVZ im Helios über Schmerzen im Zehengrundgelenk. Unsere Aufgabe besteht dann darin, die Ursache der Beschwerden ausfindig zu machen und geeignete Behandlungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Werden Schmerzen im Zehengrundgelenk nämlich nicht ernst genommen, versuchen Betroffene häufig unbewusst, den betroffenen Fuß zu entlasten und vermehrt über den Außenrand abzurollen. Dies führt zu einer Fehlbelastung der Füße, sodass Folgeerscheinungen wie ausgeprägte, teils unwiderrufliche Deformierungen drohen.

Mögliche Ursachen für Schmerzen im Zehengrundgelenk

Bei Betroffenen treten Schmerzen im Zehengrundgelenk vor allem beim Gehen auf. Mit der Zeit können die Beschwerden auch zu Beeinträchtigungen im Alltag führen. Ausgelöst werden Schmerzen im Zehengrundgelenk meist durch eine Fehlstellung der Gelenkfläche, wodurch Druck auf die Gelenkinnenhaut ausgeübt wird und es zu Schäden des Gelenkknorpels kommt. Ursachen für die Fehlstellung reichen von Überlastung über Erkrankungen, wie rheumatoide Arthritis, bis hin zu Unfällen oder Nervenschädigungen. Aber auch angeborene oder erworbene Fußdeformationen können Auslöser für Schmerzen im Zehengrundgelenk sein. Ebenfalls denkbar als mögliche Ursache für Bewegungseinschränkungen und Schmerzen stellt der Hallux rigidus dar. Bei einer der häufigsten Erkrankungen der Großzehe handelt es sich um eine durch Arthrose hervorgerufene Versteifung des Großzehengrundgelenks.

Moderne Diagnostikverfahren

Um die Ursachen von Schmerzen im Zehengrundgelenk ausfindig zu machen, steht uns inzwischen eine Reihe modernster Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten zur Verfügung. Normalerweise stützt sich die Diagnose von Schmerzen im Zehengrundgelenk auf die Symptome und die bisherige Krankheitsgeschichte. Um sich ein genaues Bild des Fußes zu verschaffen, helfen nach der klinischen Untersuchung des Fußes bildgebende Verfahren, wie Röntgen, Ultraschall oder Kernspintomografie (MRT). Anhand des Befunds lässt sich dann ein individueller Behandlungsplan konzipieren.

Verschiedenste Therapiemaßnahmen

Je nach zugrunde liegender Erkrankung richten sich die Behandlungsmethoden aus. So können neben orthopädischen Schuheinlagen auch entzündungshemmende Medikamente bei der Therapie von Schmerzen im Zehengrundgelenk zum Einsatz kommen. In Einzelfällen, wenn sämtliche konservative Therapieverfahren ausgeschöpft sind, hilft meist nur noch ein operativer Eingriff. Dank langjähriger Erfahrung deckt das HAND- UND FUSSZENTRUM (HFZ) MÜNCHEN, das sich im MVZ im Helios befindet, die chirurgische Versorgung sämtlicher Fußerkrankungen ab.

Sie leiden unter Schmerzen im Zehengrundgelenk oder haben andere Beschwerden mit Ihren Füßen? Dann melden Sie sich bei uns. Wir helfen Ihnen bei uns im MVZ im Helios gerne weiter oder empfehlen Ihnen bei Bedarf auch unsere Kollegen im HAND- UND FUSSZENTRUM MÜNCHEN.

 

Beratung vereinbaren

 

Beitrag teilen

Neueste Beiträge

Mann auf Laufband zur Bewegungsanalyse
Fuß, Hüfte

24. Juli 2024

Bewegungsanalyse – Beispiele und Sport

Bewegungsanalysen helfen uns Orthopäden, eine ganzheitliche Betrachtung des Bewegungs- und Halteapparats zu bekommen. Auf diese Weise lässt sich das Bewegungsverhalten messen, dokumentieren und gegebenenfalls anpassen.

Beitrag lesen
Beckenschiefstand beheben MVZ im Helios
Hüfte, Wirbelsäule

17. Juli 2024

Beckenschiefstand beheben

Charakteristisch für den Beckenschiefstand ist, wenn sich das Becken im Stehen leicht zur Seite neigt. Bei schwacher Ausprägung ist in der Regel keine Therapie erforderlich. Kommt es jedoch zu Beschwerden, stehen uns einige Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Beitrag lesen
radiale-stosswellentherapie-mvz-im-helios-muenchen
Allgemein

11. Juli 2024

Radiale Stoßwellentherapie

Es gibt Krankheitsbilder, die sich nur schwer therapieren lassen. Eines davon stellt beispielsweise das myofasziale Schmerzsyndrom dar. Hierfür gibt es seit Neuestem mit der radialen Stoßwellentherapie jedoch eine konservative Möglichkeit, die einen vielversprechenden Behandlungsansatz darstellen kann.

Beitrag lesen

Kontakt & Anfahrt

Rufen Sie uns an

089 159277-0

Telefonisch sind wir erreichbar:
Montag - Freitag von 07:30 - 19:00 Uhr

Unsere Sprechzeiten

Mo. - Do.

08:00 - 12:30 Uhr

14:00 - 18:00 Uhr

Fr.

08:00 - 12:30 Uhr

und nach Vereinbarung

Für Patienten mit akuten Beschwerden halten wir Notfalltermine bereit, die jeden Tag ab 08:00 Uhr telefonisch abgefragt werden können.

Hier finden Sie uns

MVZ im Helios

Helene-Weber-Allee 19

80637 München

xxxx

Schreiben Sie uns