So wirkt die Stoßwellentherapie

Stoßwellentherapie im MVZ im Helios in München

Innovative Hilfe bei Schmerzen und Entzündungen des Bewegungsapparats

Speziell für Patienten mit krankhaften Veränderungen an Sehnen, Bändern, Kapseln oder Muskeln bietet die Stoßwellentherapie Grund zur Freude. Die bereits seit Jahren etablierte Therapie kann leidgeplagte Patienten nachhaltig von Schmerzen befreien. So setze auch ich als Ihr Orthopäde München die Stoßwellentherapie bei einer Vielzahl orthopädischer Erkrankungen ein.

Mögliche Anwendungsgebiete

Zu den Anwendungsbereichen der Extrakorporalen Stoßwellentherapie, kurz ESWT, zählen vor allem chronische Schmerzzustände an Sehnenansätzen und anderen Weichteilgeweben, die womöglich auch noch schwer zugänglich sind. Ziel ist es, diese Bereiche bestmöglich zu behandeln. Aber auch speziell bei Krankheitsbildern wie einer Kalkschulter, einem Tennis- bzw. Golferarm oder einem Fersensporn kommt die Stoßwellentherapie zum Einsatz.

Behandlung mit Stoßwellen

Die Stoßwellentherapie ist eine nichtinvasive Therapie, die bereits seit 30 Jahren in der Urologie erfolgreich zum Einsatz kommt. Aber auch in der Orthopädie zählt sie inzwischen zum gängigen Therapieangebot. Dabei wird die Stoßwellentherapie ambulant durchgeführt, mitunter unter örtlicher Betäubung. Bei den eingesetzten Stoßwellen handelt es sich um kurze Schallimpulse, die Wasser und Weichteile durchdringen können. Außerhalb des Körpers von einem speziellen, an den Applikator angeschlossenen Gerät erzeugt, lassen sich die Stoßwellen mittels Ultraschallgel in den Körper des Patienten übertragen. Damit die Stoßwellentherapie zielgenau wirken kann, muss der krankhafte Bezirk vorab mithilfe von bildgebenden Verfahren wie der Röntgen- oder Ultraschalluntersuchung genau lokalisiert werden. Die Behandlung dauert dann etwa zehn Minuten und ist weitestgehend risiko- und nebenwirkungsfrei.

Leiden auch Sie an chronischen Schmerzen, bei denen die Stoßwellentherapie ggf. für Linderung sorgen kann? Gern berate ich Sie als Ihr Orthopäde München ausführlich zu dem Verfahren oder zu möglichen weiteren Behandlungsansätzen. Vereinbaren Sie Ihren Termin bei uns im MVZ im Helios direkt online.

Beratung vereinbaren

 

Beitrag teilen

Neueste Beiträge

knieschmerzen-beim-gehen-ursache-und-behandlung-mvz-im-helios
Knie

29. Mai 2024

Knieschmerzen beim Gehen – was tun?

Treten Knieschmerzen beim Gehen auf, bedeutet dies für Betroffene meist eine massive Einschränkung ihres Alltags. Um schnell und bestmöglich zu helfen, bieten wir im MVZ im Helios eine fundierte Diagnose und umfassende Behandlungsmöglichkeiten.

Beitrag lesen
Grafik zum Selbsttest zur Klärung von Schmerzen in der Kniekehle
Knie

28. Mai 2024

Ihr Test zur Klärung von Schmerzen in der Kniekehle – Ein umfassender Leitfaden zur Diagnose und Behandlung

Ein gezielter Test zur Klärung kann ein wichtiger erster Schritt in der Deutung der Beschwerden darstellen, auch wenn erst durch ärztliche Diagnoseverfahren die passenden Behandlungsmöglichkeiten eingeleitet werden können. Als Kniespezialist München möchten wir Ihnen in diesem Beitrag einen Test zur Selbstbeurteilung von Schmerzen in der Kniekehle an die Hand geben.

Beitrag lesen
verstauchter-knoechel-was-hilft
Sprunggelenk

21. Mai 2024

Verstauchter Knöchel – Einfache Tipps!

Ein verstauchter Knöchel zählt zu einer der am häufigsten auftretenden Sportverletzungen. Aber auch im Alltag kommt es vor, dass eine Überdehnung von Gelenkstrukturen eine Verstauchung nach sich zieht.

Beitrag lesen

Kontakt & Anfahrt

Rufen Sie uns an

089 159277-0

Telefonisch sind wir erreichbar:
Montag - Freitag von 07:30 - 19:00 Uhr

Unsere Sprechzeiten

Mo. - Do.

08:00 - 12:30 Uhr

14:00 - 18:00 Uhr

Fr.

08:00 - 12:30 Uhr

und nach Vereinbarung

Für Patienten mit akuten Beschwerden halten wir Notfalltermine bereit, die jeden Tag ab 08:00 Uhr telefonisch abgefragt werden können.

Hier finden Sie uns

MVZ im Helios

Helene-Weber-Allee 19

80637 München

xxxx

Schreiben Sie uns