Ihr Test zur Klärung von Schmerzen in der Kniekehle – Ein umfassender Leitfaden zur Diagnose und Behandlung

Grafik zum Selbsttest zur Klärung von Schmerzen in der Kniekehle

Knieprobleme können vielfältig sowie auch komplex sein. Zu den häufigsten Beschwerden zählen Schmerzen in der Kniekehle. Um diese effektiv zu behandeln, ist die genaue Identifizierung der Ursachen wichtig. Ein gezielter Test zur Klärung kann ein wichtiger erster Schritt in der Deutung der Beschwerden darstellen, auch wenn erst durch ärztliche Diagnoseverfahren die passenden Behandlungsmöglichkeiten eingeleitet werden können.

Als Kniespezialist München möchten wir Ihnen in diesem Beitrag einen Test zur Selbstbeurteilung von Schmerzen in der Kniekehle an die Hand geben. Dieser kann Ihnen bei einer ersten Einschätzung Ihrer Symptome behilflich sein.

Die Informationen auf dieser Website wurden sorgfältig von Prof. Dr. med. Dr. med. univ. Armin Keshmiri, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, überprüft, um Sie umfassend zu informieren. Sie können jedoch das Gespräch mit einem Arzt nicht ersetzen.

Selbsttest

Um erste Hinweise auf die Ursache Ihrer Kniekehlen-Schmerzen zu erhalten, können Sie den folgenden Selbsttest durchführen.

Frage 1 von 11

Haben Sie nachts Schmerzen?

Ja, ich habe Ruheschmerzen. (2 Punkte)
Ja, aber nur in bestimmen Liegepositionen oder bei Bewegung. (1 Punkt)
Nein, gar nicht oder nur unwesentlich. (0 Punkte)

Frage 2 von 11

Fühlen Sie eine Schwellung in der Kniekehle?

Ja, und sie ist sichtbar. (2 Punkte)
Unsicher, es fühlt sich ein bisschen geschwollen an. (1 Punkt)
Nein, ich kann keine Schwellung bemerken. (0 Punkte)

Frage 3 von 11

Treten Ihre Schmerzen bei bestimmten Aktivitäten auf?

Ja, bei Belastung wie Laufen oder Springen. (2 Punkte)
Ja, aber die Einschränkung ist gering. (1 Punkt)
Nein, meine Beweglichkeit ist nicht eingeschränkt. (0 Punkte)

Frage 4 von 11

Haben Sie den Eindruck, dass Ihre Kniebeweglichkeit eingeschränkt ist?

Ja, ein vollständiges Beugen oder Strecken ist nicht möglich. (2 Punkte)
Ja, aber die Einschränkung ist gering. (1 Punkt)
Nein, meine Beweglichkeit ist normal. (0 Punkte)

Frage 5 von 11

Haben Sie kürzlich eine Verletzung am Knie erlitten?

Ja, ich hatte einen Unfall oder eine direkte Verletzung am Knie. (2 Punkte)
Nicht kürzlich, allerdings habe ich eine alte Verletzung. (1 Punkt)
Nein, ich hatte keine Verletzung. (0 Punkte)

Frage 6 von 11

Ist die Haut über Ihrer Kniekehle gerötet oder fühlt sich wärmer an die umliegende Haut?

Ja, es gibt eine deutliche Rötung und/oder Wärme. (2 Punkte)
Eine leichte Rötung oder Wärme könnte vorhanden sein. (1 Punkt)
Nein, ich bemerke weder Rötung noch übermäßige Wärme. (0 Punkte)

Frage 7 von 11

Haben Sie ein stechendes oder ein Gefühl von „Wasser“ im Knie?

Ja, es fühlt sich an, als wäre Flüssigkeit im Knie (2 Punkte)
Ich bin mir nicht sicher, manchmal habe ich dieses Gefühl. (1 Punkt)
Nein, ich habe kein solches Gefühl. (0 Punkte)

Frage 8 von 11

Haben Sie Schmerzen oder ein Steifigkeitsgefühl, wenn Sie Ihr Knie nach einer Ruhephase bewegen?

Ja, die ersten Bewegungen sind schmerzhaft. (2 Punkte)
Ich verspüre nur leichte Unannehmlichkeiten bei den ersten Bewegungen. (1 Punkt)
Nein. (0 Punkte)

Frage 9 von 11

Haben Sie ein Gefühl von Instabilität oder Unsicherheit im Knie beim Stehen oder Gehen?

Ja, mein Knie fühlt sich oft instabil an. (2 Punkte)
Gelegentlich fühle ich eine leichte Unsicherheit. (1 Punkt)
Nein, ich fühle keine Instabilität. (0 Punkte)

Frage 10 von 11

Hören Sie knirschende oder knackende Geräusche in Ihrem Knie, wenn Sie dieses bewegen?

Ja, regelmäßig bei fast jeder Bewegung. (2 Punkte)
Selten, nur bei bestimmten Bewegungen (1 Punkt)
Nein, gar nicht. (0 Punkte)

Frage 11 von 11

Haben Sie in der Vergangenheit bereits Probleme mit dem Knie gehabt, z. B. Arthritis oder Meniskusschäden?

Ja, ich habe eine Vorgeschichte mit Knieproblemen. (2 Punkte)
Ich hatte schon mal leichte Probleme, aber nichts Ernsthaftes. (1 Punkte)
Nein, ich hatte noch nie Probleme mit meinem Knie. (0 Punkte)

Auswertung des Selbsttests

0–4 Punkte: Ihre Symptome scheinen nicht schwerwiegend zu sein. Beobachten Sie diese und suchen Sie bei Verschlimmerung einen Arzt auf.
5–14 Punkte: Es besteht ein moderates Risiko für eine ernsthafte Erkrankung. Eine fachärztliche Untersuchung wird empfohlen.
15–22 Punkte: Ihr Risiko für eine ernsthafte Erkrankung ist erhöht. Bitte lassen Sie Ihre Beschwerden schnellstmöglich untersuchen.

Häufige Ursachen für Schmerzen in der Kniekehle, Diagnoseverfahren & Behandlungsmöglichkeiten

Schmerzen in der Kniekehle können durch eine Reihe von Problemen verursacht werden, die von leichten Überlastungssymptomen bis hin zu ernsthaften Erkrankungen reichen. Zu den häufigsten Ursachen zählen:

  • Baker-Zyste: eine Schwellung gefüllt mit Gelenkflüssigkeit, welche hinter dem Knie auftritt und Druck sowie Schmerzen verursachen kann.
  • Sehnenentzündung: oft verursacht durch Überbeanspruchung, was zu Schwellung und Schmerzen führen kann.
  • Meniskusschaden: Risse im Meniskus, oft durch Drehbewegungen während einer Belastung verursacht.
  • Arthritis: Entzündung des Gelenks, welche zu Schmerzen, Steifigkeit und Schwellung führen kann.

Diese Zustände können durch unterschiedliche Faktoren wie Überlastung, Alter, Verletzungen oder chronische Erkrankungen beeinflusst werden.
Die Diagnoseverfahren reichen von klinischen Untersuchungen über bildgebende Verfahren bis hin zu Laboruntersuchungen. Die Wahl hängt von den vorliegenden Symptomen und der vermuteten Ursache ab. Die Behandlungsmöglichkeiten variieren und können aus medikamentösen Therapien wie Schmerzmitteln oder entzündungshemmenden Medikamenten, Physiotherapie oder invasiven Methoden bei schwerwiegenderen Ursachen bestehen.

Detailliertere Informationen zu den möglichen Auslösern, Symptomen und Behandlungsmöglichkeiten erhalten Sie in unserem Blogartikel zum Thema Schmerzen in der Kniekehle.

Fazit

Unser Selbsttest zur Klärung von Schmerzen in der Kniekehle soll Ihnen als erste Orientierung darüber dienen, wie ernst Ihre Symptome einzuschätzen sind und ob ggf. ein Arztbesuch anzuraten ist. Er ist jedoch nicht als Ersatz einer medizinischen Diagnose anzusehen. Halten Ihre Schmerzen an oder verschlimmern Sie sich, sollten Sie diese baldmöglich ärztlich abklären.

Die Punktzahl Ihres Tests kann Ihnen dabei helfen, die Dringlichkeit des Arztbesuchs zu erkennen. Unabhängig von der Punktzahl stehen wir vom MVZ im Helios zur Verfügung, um Sie umfassend zu beraten und gemeinsam mit Ihnen den Weg zu einer bestmöglichen Behandlung zu gehen. Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin für eine individuelle Beratung und perfekt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Behandlungsmöglichkeiten bei Ihrem Kniespezialisten München.

Beratung vereinbaren

 

Häufig gestellte Fragen zu Schmerzen in der Kniekehle

Schmerzen in der Kniekehle werden am häufigsten durch Überlastungsschäden wie Gelenkverschleiß, Meniskusrissen oder Sehnenentzündungen verursacht. Auch die Baker-Zyste kann zu entsprechenden Beschwerden führen.

Bei der klinischen Untersuchung wird das Knie abgetastet, um Druckempfindlichkeit, Verhärtungen oder Schwellungen festzustellen. Auch Bewegungstests sowie die Überprüfung der Durchblutung und Nervenfunktion können ein Bestandteil sein.

Zu den bildgebenden Verfahren bei Kniekehlen-Schmerzen zählen Röntgenaufnahmen zur Beurteilung knöcherner Strukturen. Weichteile wie Bänder, Sehnen und Menisken können durch ein MRT dargestellt werden. Im Rahmen einer Ultraschall-Untersuchung können Flüssigkeitsansammlungen und Weichteilschwellungen erkannt werden.

Es gibt zahlreiche konservative Therapien, welche bei Schmerzen in der Kniekehle helfen können. Dazu zählen beispielsweise Ruhigstellung, Kühlung, Kompression sowie die Hochlagerung des Knies. Auch die Verwendung von entzündungshemmenden und schmerzlindernden Medikamenten sowie spezielle Übungsprogramme zur Stärkung der Muskulatur und Verbesserung der Gelenkfunktion können sinnvoll sein.

 

Beitrag teilen

Neueste Beiträge

knieschmerzen-beim-gehen-ursache-und-behandlung-mvz-im-helios
Knie

29. Mai 2024

Knieschmerzen beim Gehen – was tun?

Treten Knieschmerzen beim Gehen auf, bedeutet dies für Betroffene meist eine massive Einschränkung ihres Alltags. Um schnell und bestmöglich zu helfen, bieten wir im MVZ im Helios eine fundierte Diagnose und umfassende Behandlungsmöglichkeiten.

Beitrag lesen
verstauchter-knoechel-was-hilft
Sprunggelenk

21. Mai 2024

Verstauchter Knöchel – Einfache Tipps!

Ein verstauchter Knöchel zählt zu einer der am häufigsten auftretenden Sportverletzungen. Aber auch im Alltag kommt es vor, dass eine Überdehnung von Gelenkstrukturen eine Verstauchung nach sich zieht.

Beitrag lesen
Künstliches Kniegelenk mit 50
Knie

14. Mai 2024

Künstliches Kniegelenk mit 50: Ihr Weg mit einer Knieprothese

Wird das Kniegelenk durch Arthrose, Verletzungen oder Entzündungen derartig zerstört, dass konservative Behandlungsmethoden nicht zum Erfolg führen, ist häufig ein operativer Eingriff notwendig.

Beitrag lesen

Kontakt & Anfahrt

Rufen Sie uns an

089 159277-0

Telefonisch sind wir erreichbar:
Montag - Freitag von 07:30 - 19:00 Uhr

Unsere Sprechzeiten

Mo. - Do.

08:00 - 12:30 Uhr

14:00 - 18:00 Uhr

Fr.

08:00 - 12:30 Uhr

und nach Vereinbarung

Für Patienten mit akuten Beschwerden halten wir Notfalltermine bereit, die jeden Tag ab 08:00 Uhr telefonisch abgefragt werden können.

Hier finden Sie uns

MVZ im Helios

Helene-Weber-Allee 19

80637 München

xxxx

Schreiben Sie uns